01 August 2023

Andere Controller mit XBOX Series S|X verbinden: Mayflash Magic-X USB Wireless Adapter Review (mayflash.com)

 

Struktur:
1. Überblick (mit offiziellen Funktionen)
2. Verpackung und Inhalt
3. Qualität der Hardware
4. Benutzung
5. Kompatibilität
6. Schlussergebnis


1. Überblick

Seit einigen Jahren gibt es Hersteller, die Controller-Adapter vertreiben, um Bluetooth-Controller mit einer Konsole zu verbinden, die eigentlich nicht den Controller unterstützt. Die Adapter werden in den USB-Anschluss der Konsole gesteckt, von der Konsole als USB-Controller erkannt und verbinden sich dann unabhängig von der Konsole mit einem Controller, der die Eingabedaten liefert. So ist es beispielsweise möglich, mit einem Adapter einen XBOX Elite 2 Controller mit einer Nintendo Switch zu nutzen. Der in diesem Review besprochene Adapter bietet neben der Bluetooth-Verbindungsmöglichkeit einen USB-Anschluss, damit auch kabelgebundene Controller an anderen Konsolen genutzt werden können.
Die beiden wohl populärsten Hersteller dieser Adapter sind 8Bitdo und Mayflash. Der Mayflash Magic-X, um den es in diesem Review geht, unterstützt als einziger Adapter dieser beiden Hersteller XBOX ONE, ONE S, ONE X, Series S und Series X Konsolen. Man kann also nicht nur andere Controller mit der Nintendo Switch, sondern auch mit den XBOX Konsolen der aktuellen und letzten Generation nutzen.
Ich habe diesen Adapter mit eigenem Geld bei Amazon.de gekauft.
Achtung! Microsoft hat angekündigt, gegen nicht lizensierte Controller vorzugehen. Es bleibt abzuwarten, wie das diesen Adapter bzw. seine Funktionalität beeinflusst.

Offizielle Funktionen (von der Herstellerseite; frei ins Deutsche übersetzt):
  • Unterstützte Systeme: Xbox Series S/X, Xbox One, Switch, macOS, Windows, Steam Deck, Raspberry Pi, PS3, NEOGEO mini, SNK NEOGEO Arcade Stick PRO, PS Classic Mini, SEGA Genesis Mini, SEGA Mega Drive Mini, Sega Astro City Mini.
  • Unterstützte Bluetooth-Controller: DualSense, DualShock 4, DualShock 3, Xbox Series X/S, Xbox One Bluetooth Controller, Xbox Elite Wireless Controller Series 2, Switch Pro, Switch Joy-Con, Wii Remote, Wii U Pro.
  • Unterstützte USB-Controller: DualSense, DualShock 4, DualShock 3,Xbox Bluetooth Controller, Switch Pro, ASTRO Gaming C40 TR Controller PlayStation 4, PlayStation 4 SCUF Vantage 2 Controller, SEGA MEGA DRIVE and SEGA Genesis Mini USB Controller Pads, Logitech rumble gamepad F510 und F310, PS Classic Controller, Switch Taiko Drum, PS4 Taiko Drum, alle MAYFLASH Arcade Sticks.
  • Unterstützt 6-Achsen Bewegung (Gyroskop) mit Switch. Unterstützt Rumble auf Xbox Series S/X, Xbox One, Switch, Xinput und PS3.
  • Die Vibrationsstärke und Deadzone können angepasst werden. 7 Level für Vibrationsstärke und Deadzone.
  • Unterstützt Turbo und Auto fire.
  • Unterstützt Bluetooth Headsets mit Xbox Series S/X, Xbox One und Switch.
  • Unterstützt sowohl A2DP (Hochauflösende Audiosignale), als auch HFP (Audio und Chat) Verbindungen im Xbox Modus.
  • Die Tasten A, B, X, Y können getauscht werden.
  • Lag – frei.
  • Ein angepasstes, hochqualitatives USB Type-C Kabel ist enthalten.
  • Aktualisiere auf die neuste Firmware auf mayflash.com.

2. Verpackung und Inhalt


Der Magic-X USB Wireless Adapter wird in einer weißen Pappschachtel verkauft. Auf der Rückseite des Kartons gibt es Hinweise zu den kompatiblen Geräten und Controllern. Leider ist mir beim Öffnen der Schachtel ein kleines Stück eingerissen.
In der Verpackung gibt es eine Plastikeinlage, die den Adapter selbst enthält. Zusätzlich gibt es einen USB-C zu USB-A Adapter. Damit kann der Adapter beispielsweise zusammen mit einer Nintendo Switch im Handheld Modus genutzt werden. Eine Bedienungsanleitung liegt dem Adapter ebenso bei.


3. Qualität der Hardware

Der längliche Adapter fühlt sich okay an. Er ist weiß mit einem leichten Grauton. Auf einer Seite gibt es einen Aufkleber, der einige Hinweise zur Benutzung liefert. So werden die unterschiedlichen Farben erklärt, in denen eine in das Produkt eingebaute LED leuchten kann. Sie zeigt die Konsole an, an die der Adapter angeschlossen ist.

An einer der schmalen Seiten gibt es eine kleine Taste, die u.a. zum Verbinden mit einem Bluetooth-Controller genutzt wird. Sie erfüllt ihren Zweck aber ist nicht sehr angenehm zu bedienen. Darüber hinaus gibt es an einem Ende einen USB-Anschluss, mit dem der Controller mit einer Konsole verbunden werden kann. An dem anderen Ende gibt es einen USB-Anschluss, um einen USB-Controller mit dem Adapter zu verbinden.


4. Benutzung

In den meisten Fällen sollte es ausreichen, den Adapter in die Konsole zu stecken und einen Controller damit zu verbinden. Bei der Verwendung des Adapters mit einer Nintendo Switch Konsole ist ein weiterer Schritt notwendig. Außerdem sind Updates des Adapters möglich, damit z.B. neue Funktionen genutzt werden können.

Adapter aktualisieren

Vor der ersten Verwendung des Adapters ist ein Update sinnvoll, da durch die Aktualisierungen Fehler behoben werden und neue Hardware unterstützt wird. Beispielsweise unterstützt der Adapter durch ein Update den Google Stadia Controller. Für das Update ist ein Windows-PC nötig.
Die aktuelle Software kann auf der Herstellerseite heruntergeladen werden. Nachdem das Programm gestartet wurde, kann der Adapter mit dem PC verbunden werden. Während die USB Verbindung hergestellt wird, muss die Taste am Adapter gedrückt gehalten werden. Nach einer kurzen Wartezeit, in der die aktuellen Treiber für den Controller automatisch installiert werden, steht die Update-Option in der Software zur Verfügung.
Nachdem die Update-Taste gedrückt wurde, wird das Update installiert. Danach zeigt die Software einen Dialog an, dass das Update erfolgreich war.

Wenn der Dialog angezeigt wird, war das Update erfolgreich und der Adapter kann von dem Computer entfernt werden. Nun sollten die neuen Funktionen des Adapters nutzbar sein. Die genauen Änderungen, die durch das Update entstehen, sind auf der Website aufgelistet.

Controller verbinden

Die unterstützten USB-Controller können mit dem entsprechenden USB-Anschluss des Adapters verbunden werden und sollten sofort funktionieren. Um Bluetooth-Controller zu pairen, muss man bei dem eingesteckten Adapter kurz auf die schwarze Taste drücken. Die LED sollte danach schnell blinken. Nun muss der Controller ebenfalls in den Pairing-Modus gebracht werden. Bei vielen Controllern gibt es eine Taste dafür, aber teilweise müssen Tastenkombinationen gedrückt werden. Die genauen Schritte kannst du der Anleitung deines Controllers entnehmen.
Wenn die LED dauerhaft leuchtet, ist die Verbindung erfolgreich. Bei einer langsam blinkenden LED ist kein Bluetooth-Gerät verbunden. Es kann sein, dass der Controller trotz einer erfolgreichen Verbindung noch einige Sekunden blinkt. In diesem Fall empfiehlt es sich, geduldig zu sein.

Konsole wechseln

Normalerweise sollte der Adapter die Konsole automatisch erkennen und in den korrekten Modus wechseln. Die unterstützen Modi können der folgenden Liste entnommen werden. Wenn die Farbe der LED nicht mit dem Modus übereinstimmt oder ein anderer Modus erzwungen werden soll, dann kann man die Taste am Adapter für 3-5 Sekunden gedrückt halten, um in den nächsten Modus zu wechseln.
  • Dunkelblau: Xbox/macOS (XBOX ONE S|X, Series S|X)
  • Rot: Switch
  • Lilla: Switch Pro
  • Grün: Xinput
  • Gelb: PS3/Dinput
  • Hellblau/ Cyan: PS Classic
  • Weiß: SEGA/NEOGEO Mini
In dem Switch-Modus können im Gegensatz zu dem Switch Pro Modus Bluetooth-Kopfhörer genutzt werden. Dafür werden nur im Switch Pro Modus Gyrosensoren unterstützt. Natürlich können nur Controller Gyrosensoren nutzen, die welche enthalten. Der Wii U Pro Controller oder die XBOX Controller enthalten beispielsweise keine Gyrosensoren.
Während meiner Tests habe ich nicht hinbekommen, den Adapter von dem Switch Pro Modus in den normalen Switch Modus zu bringen. Nach einigen gewechselten Modi hat die LED immer abwechselnd blau und grün geblinkt.

Einstellungen bei Switch Konsole

Wenn der Adapter mit einer Nintendo Switch-Konsole genutzt werden soll, ist ein zusätzlicher Schritt nötig. Bei der Nintendo Switch müssen USB Controller aktiviert werden.
Um USB Controller zu aktivieren, müssen die Systemeinstellungen aufgerufen werden. Dort gibt es unter der Option "Controller und Sensoren" die Option "Kabelverbindung Pro Controller". Sie muss auf "Ein" stehen.

Bluetooth-Kopfhörer verbinden

Bluetooth-Kopfhörer können nur in den Modi Xbox (Dunkelblau) und Switch (Rot) genutzt werden. Es ist allerdings nicht möglich, per Bluetooth Ton an die Controller zu schicken. Die Kopfhörer müssen in einer zweiten Verbindung verbunden werden.
Wenn ein Gamepad verbunden ist, kann man erneut auf die Taste an dem Adapter drücken und das Bluetooth Audiogerät verbinden. Es empfiehlt sich, geduldig zu sein. Bei mir hat die Verbindung erst beim dritten oder vierten Versuch funktioniert. Die Tonübertragung im Switch-Modus konnte ich nicht testen, weil ich nicht in den "normalen" Switch-Modus wechseln konnte.
XBOX Konsolen unterstützen mit diesem Adapter zwei unterschiedliche Technologien zur Tonübertragung: HFP für Ton und Chats sowie A2DP für hochqualitative Audiosignale. Für die Auswahl der Audio-Technologie kann START+X (HFP) bzw. START+Y (A2DP) gedrückt werden.

Turbo-Funktion und Tastenbelegung

Die Tastenbelegung kann zwischen Nintendo (A, B, X, Y) und XBOX (B, A, Y, X) getauscht werden. Dafür müssen die START-Taste und entweder A oder B für 3 Sekunden gehalten werden.

Zum Nutzen der Turbo-Funktion müssen SELECT und Steuerkreuz hoch gedrückt werden, bis der Controller kurz vibriert. Bei einigen Controllern kann die Vibration sehr schwach sein. Jetzt befindet sich der Controller in dem "Turbo-Menü".
In dem Menü kann entweder die Turbo-Funktion oder die Autofire-Funktion aktiviert werden. Bei der Autofire-Funktion wird eine Taste automatisch immer wieder gedrückt. Die Turbo-Funktion wiederholt auch den Tastendruck; allerdings nur, wenn die gewünschte Taste vom Spieler oder von der Spielerin gedrückt wird.
Nun kann man durch Drücken von SELECT und der Taste, die die Turbo-Funktion nutzen soll, die Turbo-Funktion aktivieren. Drückt man beide Tasten erneut, ist Auto Fire für die Taste aktiviert. Wenn beide Tasten gleichzeitig ein drittes Mal gedrückt werden, sind beide Funktionen wieder deaktiviert.
Die Geschwindigkeit der Turbo-Funktion kann angepasst werden, indem man SELECT und entweder Steuerkreuz links oder rechts drückt. Es gibt 3 Stufen.
Das "Turbo-Menü" kann verlassen werden, indem man gleichzeitig SELECT und Steuerkreuz unten für 3 Sekunden hält. Die Nutzung der Turbo-Funktion wird den Input-Lag des Controllers vergrößern. Um in das "Turbo-Menü" zu gelangen, während die Turbo-Funktion aktiv ist, müssen anstelle von nur der SELECT-Taste die Tasten SELECT und XBOX/Home/Playstation gedrückt werden.

Deadzone und Vibrationsstärke anpassen

Die Deadzone beschreibt den Bereich, in dem analoge Sticks von Controllern nicht reagieren. Eine große Deadzone führt dazu, dass die analoge Steuerung sehr unpräzise wird. Bei einer kleinen Deadzone kann es schnell zu ungewollten Eingaben kommen und Probleme mit Stick-Drifting treten sehr früh auf.
Zum Anpassen der Deadzone müssen auf dem Controller die START-Taste und Steuerkreuz links oder rechts so lange gedrückt werden, bis die LED auf dem Adapter blinkt. Die START-Taste muss weiterhin gehalten werden. Nun kann mit dem Steuerkreuz hoch oder runter die Größe der Deadzone angepasst werden.

Die Vibrationsstärke kann angepasst werden, wenn der rechte Bumper und der rechte Stick so lange gedrückt werden, bis der Controller vibriert. Solange die beiden Tasten weiterhin gehalten werden, kann mit den Tasten Steuerkreuz hoch/runter die Vibrationsstärke angepasst werden. Sobald die gewünschte Stärke erreicht ist, können die beiden Tasten losgelassen werden.

Für mich waren solche Anpassungen nicht notwendig, da Deadzone und Vibrationsstärke in den normalen Zuständen gut eingestellt sind.


5. Kompatibilität

Da es bei dem Mayflash Magic-X darum geht, Systeme miteinander zu verbinden, die eigentlich nicht miteinander verbunden werden können, ist eine hohe Kompatibilität wichtig. Je mehr Geräte unterstützt werden, desto sinnvoller ist der Adapter.

Offiziell unterstützte Controller und Systeme

Offiziell unterstützt der Mayflash Magic-X Adapter die Verbindung der folgenden Dinge. Es ist dabei unerheblich, welches der Systeme mit welchem Controller verbunden wird.
Systeme:
  • XBOX Series S/X
  • XBOX ONE S/X
  • Nintendo Switch
  • MacOS
  • Windows
  • Steam Deck
  • Raspberry Pi
  • Playstation 3
  • NeoGeo Mini
  • SNK NeoGeo Arcade Stick PRO
  • Playstation Classic Mini
  • SEGA Genesis Mini
  • SEGA Mega Drive Mini
  • SEGA Astro City Mini
Controller:
  • DualSense
  • DualSense Edge
  • DualShock 4
  • DualShock 3
  • XBOX Series X/S
  • XBOX One Bluetooth Controller
  • XBOX Elite Wireless Controller Series 2
  • Switch Pro Controller
  • Google Stadia Controller
  • PS3 Navigation Controller
  • GuliKit KingKong 2 Pro Controller (Bewegungssteuerung ist nicht unterstützt)
  • ipega SW001 Wireless Controller
  • Flydigi Direwolf Wireless Gaming Controller
  • Switch Joy-Con (nur Bluetooth)
  • Wii Remote (nur Bluetooth)
  • Wii U Pro Controller (nur Bluetooth)
  • ASTRO Gaming C40 TR Controller Playstation 4 (nur USB)
  • Playstation 4 SCUF Vantage 2 Controller (nur USB)
  • SEGA MEGA DRIVE und SEGA Genesis Mini USB Controller Pads (nur USB)
  • Logitch Rumble Gamepad F510 und F310 (nur USB)
  • Playstation Classic Controller (nur USB)
  • Switch Taiko Drum (nur USB)
  • Playstation 4 Taiko Drum (nur USB)
  • Alle MAYFLASH Arcade Sticks (nur USB)
  • XBOX 360 USB Controller (nur USB)
  • XBOX 360 Wireless Controller (nur mit Dongle)
  • Razer Atrox Arcade Stick für Xbox One (nur USB)

Getestete Controller und Systeme

Aufgrund der Vielzahl der kompatiblen Controller und Konsolen kann ich leider nicht alles testen - ich besitze nicht jedes unterstützte Gerät. Es folgen die Testergebnisse mit den Geräten, die ich testen konnte.

Systeme:
- XBOX ONE X: Keine Probleme
- Nintendo Switch: Keine Probleme
- Windows: Keine Probleme

Controller:
- Google Stadia Controller: Keine Probleme (Hinweise von Mayflash beachten)
- Wii U Pro Controller: Keine Probleme
- Nintendo Switch Pro Controller: Keine Probleme
- Steam Controller: Nicht kompatibel
- XBOX One Wireless Controller: Keine Probleme
- XBOX Elite Series 2 Controller: Verbindungsvorgang etwas hakelig, sonst keine Probleme


6. Schlussergebnis

Insgesamt hält der Adapter das, was er verspricht - mit ein paar kleinen Abstrichen. Man kann dank des Magic-X eine Vielzahl von Controllern mit XBOX Konsolen nutzen oder auch z.B. den Google Stadia Controller mit funktionierendem Rumble-Effekt mit Bluetooth am Computer verwenden. Durch die Kompatibilität mit XBOX Konsolen und Bluetooth-Kopfhörern übertrifft der Funktionsumfang dieses Adapters die Möglichkeiten vieler konkurrierender Produkte.
Das große Problem des Magic-X ist ein anderes: der Preis. Bei Amazon habe ich für den Adapter ungefähr 40€ bezahlt - und während dieses Review geschrieben wurde, gab es einen originalen XBOX Series Controller zum gleichen Preis. In solch einem Fall würde ich immer zu dem originalen Controller raten, da man bei dem Kauf eines Adapters den Controller dazu benötigen würde - warum nicht gleich einen neuen Controller für den Preis des Adapters kaufen. Zusätzlich unterstützen die originalen Controller an der XBOX Konsole weitere Funktionen wie die Nutzung des Kopfhöreranschlusses, die vom Adapter nicht unterstützt werden. Wenn man den Controller eines anderen Herstellers viel lieber als das Layout der XBOX Controller mag, könnte sich der Adapter trotzdem lohnen.
Die Möglichkeit, Audio über Bluetooth auszugeben, finde ich eher sinnlos, weil die Nintendo Switch diese Funktion direkt unterstützt und bei XBOX Konsolen der schon erwähnte Kopfhöreranschluss der Gamepads genutzt werden kann. Es kann jedoch Konsolensetups geben, in denen es für das Audiosetup praktisch ist, einen Adapter mit Bluetooth für die XBOX zu nutzen. Auch in diesem Fall, in dem man mehrere Funktionen des Adapters nutzt, könnte er sich lohnen.
Für die meisten anderen Anwendungsfälle, z.B. um XBOX Controller mit einer Switch zu verbinden, gibt es günstigere Adapter wie den Mayflash Magic-NS und den 8Bitdo USB Wireless Adapter. In solchen Fällen wäre es sinnvoller, die günstigeren Optionen zu wählen.
Abschließend ist der Adapter zwar ein gutes Produkt, aber durch den Preis fehlt ein Anwendungsbereich, der die Investition rechtfertigt. Wenn der Preis mit der Zeit sinken sollte, kann sich das natürlich ändern.

Positiv:
- Kompatibel mit vielen Controllern
- Kompatibel mit einigen Geräten
- Unterstützt Bluetooth Classic und Low Energy
- Sehr einfache Bedienung
- Funktioniert ziemlich problemlos
- Ich konnte keinen Lag feststellen
- Hersteller, der Produkte lange mit Updates versorgt
- Unterstützt USB Controller
- Unterstützt Ton-Übertragung

Negativ:
- Sehr teuer
- Kleinere Bugs (XBOX Elite 2 Verbindung, Switch Modus nicht erreichbar)
- Ziemlich groß, kann USB Anschlüsse blockieren
- Pro Controller wird ein Dongle benötigt
- Nicht ansprechendes Design
- Erlaubt nicht das freie rekonfigurieren von Tasten

Nintendo Entertainment System-Controller Review (Nintendo Switch Online)

Struktur: Überblick Verpackung und Inhalt Qualität der Hardware Bedienung Kompatibilität Fazit 1. Überblick Retro-Spiele werden immer belieb...