3DS Flashkarten Starter Guide: Sky3DS+ vs Stargate

Für die meisten Konsolen, die Cartridges bzw. Module lesen können, gibt es sogenannte Flashkarten. Sie werden in den Cartridge-Schacht gesteckt und können selbst erstellte Kopien von Spielen ausführen. Auch für Nintendo 3DS und Nintendo 2DS Systeme gibt es diese Cartridges.

Der heutige Konsens ist, dass mit Nintendo 2DS und Nintendo 3DS Systemen normalerweise die kostenlose Luma 3DS Custom Firmware anstelle einer Flashkarte genutzt werden soll. Diese Liste richtet sich neben dokumentarischen Zwecken an Nutzerinnen und Nutzer, die eine Custom Firmware aus Gründen wie der umständlichen Installation oder der Speicherplatzgrenzen von SD Karten in der Konsole ablehnen.

Die hier aufgelisteten Produkte sind, wenn sie noch relevant sind, mit allen Geräten der Nintendo 3DS Familie kompatibel. Das bezieht Nintendo 3DS, Nintendo 3DS XL, Nintendo 2DS, New Nintendo 3DS, New Nintendo 3DS XL und New Nintendo 2DS XL ein. Im Folgenden wird nur von Nintendo 3DS geschrieben, aber alle aufgezählten Systeme sind gemeint.

Um mit 3DS Flashkarten Spiele online spielen zu können, sind zusätzliche Schritte notwendig. Sie werden hier nicht genauer behandelt. Weitere Informationen dazu sind in den Reviews zu den Karten zu finden.


Begriffserklärungen

  • Firmware: 3DS Systeme haben über das Internet und Cartridges Updates bekommen, um neue Funktionen zu unterstützen
  • CFW/ Custom Firmware: Modifikation der Firmware von 3DS, durch die bestimmte Kontrollen umgangen werden können
  • Region Lock: 3DS Spiele müssen aus der gleichen Region wie die Konsole stammen, beispielsweise Europa. Eine CFW kann dies umgehen
  • NTRBoot: Möglichkeit, den 3DS von einer unterstützten DS Flashkarte zu booten, um eine CFW zu installieren. Benötigt meist einen DS, auf dem die Karte ausgeführt werden kann, um sie neu zu flashen
  • Homebrew: Programme und Spiele, die von Hobbyentwicklern geschrieben wurden und legal meist kostenlos genutzt werden können.


Generationen der 3DS Flashkarten

Es gibt zwei unterschiedliche Arten, auf die Flashkarten für den Nintendo 3DS funktionieren. Auch wenn ich heutzutage nur noch Karten der zweiten Generation empfehlen würde, kann es sinnvoll sein, sich mit den Unterschieden zu beschäftigen, um die Vor- und Nachteile der einzelnen Generationen zu verstehen.

1. Generation

Die erste Generation von Flashkarten für den 3DS, die grob von 2013 bis 2015 existierte, ist auf eine Custom Firmware angewiesen. Durch die Installation der Custom Firmware können Kontrollen der Konsole umgangen werden, wodurch die Flashkarte ausgeführt werden kann. Die Flashkarte muss sich so nur teilweise dem System gegenüber als echte Cartridge präsentieren. Die Custom Firmware kann darüber hinaus zusätzliche Funktionen wie eine Umgehung des Region Locks, ein Cheat Menü, Homebrew und ähnliches ermöglichen.
In der ersten Generation gab es die folgenden Karten: Gateway 3DS, MT-Card, R4i Gold 3DS Deluxe, 3DSLink, Orange-3DS, EZ-Flash Redux, Supercard DSTWO Plus, Blue 3DS.
Die Karten R4i Gold 3DS Deluxe, 3DSLink und Orange-3DS sind identisch. Es scheint zwischen MT-Card und Blue 3DS Verbindungen zu geben, obwohl die Karten nicht identisch sind. Ebenso scheint es zwischen EZ-Flash Redux und Supercard DSTWO+ Verbindungen zu geben. Auch diese Karten sind nicht identisch.
Die Notwendigkeit einer Custom Firmware für diese Module hat einen entscheidenden Nachteil: durch Systemupdates der Konsole passiert es, dass die Custom Firmware, die die Flashkarte benöitgt, nicht mehr mit der Firmware der Konsole kompatibel ist. In diesem Fall benötigt die Custom Firmware ein Update, damit die Flashkarte wieder genutzt werden kann. Keine der Flashkarten dieser Generation wird mehr weiterentwickelt und wegen der fehlenden Custom Firmware, die mit der aktuellen 3DS Version kompatibel ist, kann keine Karte der 1. Generation mit aktuellen 3DS Systemen genutzt werden.


2. Generation

Seit Ende 2014 gibt es eine neue Generation von 3DS Flashkarten, die nicht mehr auf eine Custom Firmware angewiesen ist. Hier stellen sich die Module dem 3DS gegenüber als eine legitime 3DS Cartridge dar. Der 3DS kann nicht zwischen Flashkarte und echtem Spiel unterscheiden. Zum Wechseln der Spiele müssen physische Tasten an der Cartridge gedrückt werden. Aufgrund dieser Eigenschaften kann die Cartridge nur Spiele aus der richtigen Region ohne Mods oder Cheats ausführen. Auch Homebrew kann nicht direkt mit diesen Karten genutzt werden. Diese Karten können zusammen mit einer Custom Firmware genutzt werden, um entsprechende Funktionen nachzurüsten.
Die zweite Generation umfasst die folgenden Karten: SKY3DS, QQ3DS, K3DS, R5SDHC und Stargate 3DS.
SKY3DS, QQ3DS, K3DS und R5SDHC sind technisch identisch. Als Nachfolger der SKY3DS ist die SKY3DS+ erschienen, die hier exemplarisch genauer gezeigt wird. Wenn man sich für diesen Typ von Karte entscheidet, sollte man auf jeden Fall die Plus-Variante nehmen. Es ist möglich, dass es von den baugleichen Herstellern auch Plus-Modelle gibt.

Die Stargate 3DS ist nicht mit der SKY3DS baugleich, aber Gateway 3DS aus der ersten Generation und Stargate 3DS aus der zweiten Generation sind von dem gleichen Hersteller.

Das Wechseln der Spiele kann bei vielen Spielen auf der SD Karte nervig sein, da die Spiele einzeln und ohne Liste durchgewechselt werden müssen. 


Relevante 3DS Flashkarten (2. Gen)

Leider sind die 3DS Flashkarten komplexer als DS Flashkarten. Soweit ich weiß ist die Produktion beider Typen seit Jahren eingestellt. Deshalb ist die Verfügbarkeit heutzutage sehr eingeschränkt.

SKY3DS Plus (sky3dsplus.net)


Die SKY3DS+ ist eine Weiterentwicklung der SKY3DS, mit der unpraktische Limitationen behoben wurden.
Review: SKY3DS+
  • Mit allen 3DS Versionen kompatibel
  • Unterstützt alle 3DS Spiele
  • Kann mit SkyDock 3DS Spiele und Saves dumpen
  • Teuer (ab 60€)

Stargate 3DS (stargate-3ds.com)

Die Stargate 3DS ist die letzte Flashkarte für den 3DS, die erschienen ist.
Review: Stargate 3DS
  • Mit allen 3DS Versionen kompatibel
  • Unterstützt fast alle 3DS Spiele
  • Kann für NTRBoot genutzt werden
  • Unterstützt zusätzlich DS Spiele
  • DS Spiele und Homebrew haben mehrere Einschränkungen
  • Teuer (ab 60€)

Meine Empfehlungen

Davon ausgehend, dass du wirklich eine 3DS Flashkarte haben möchtest, weil du eine Custom Firmware ablehnst, hängt die richtige Karte von den Anforderungen ab. Die Stargate 3DS unterstützt fast alle 3DS Spiele (Pokemon Ultrasonne geht beispielsweise nicht) und DS Spiele und kann dank NTRBoot-Kompatibilität genutzt werden, um eine Custom Firmware zu installieren. Allerdings hat der DS Modus allgemein ein paar Probleme, die in dem Review genauer dargestellt werden, und funktioniert gar nicht mehr, sobald die Luma 3DS Custom Firmware installiert wurde.
Die SKY3DS Plus unterstützt keine DS Spiele, aber dafür soweit ich weiß alle 3DS Spiele.


Transparenz

Ich habe vor Jahren die Stargate 3DS, die SKY3DS und die MT-Card von den Herstellern oder Händlern zur Verfügung gestellt bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Emulation auf Nintendo DS und DSi

Einführung Der Nintendo DS hat viele coole Spiele: Golden Sun, Castlevania, Trackmania und natürlich Super Mario Bros sind nur einige. Aber ...