Donnerstag, 19. Mai 2022

Andere Controller mit Nintendo Switch + PC verbinden: 8BitDo USB Wireless Adapter 2 Review (8bitdo.com)

 

Struktur:
1. Überblick (mit offiziellen Funktionen)
2. Verpackung und Inhalt
3. Qualität der Hardware
4. Benutzung
5. Kompatibilität
6. Schlussergebnis


1. Überblick

Mit jeder neuen Konsolengeneration, egal ob Sony, Microsoft oder Nintendo, erscheint ein neuer Controller. Häufig sind die alten Controller nicht mehr mit der neuen Konsole kompatibel, weshalb man sich für Mehrspielerspaß zu einem hohen Preis neue Controller kaufen muss. Seit einigen Jahren gewinnt eine Alternative zu dem konstanten Konsum kommender Controller an Popularität.

Inzwischen gibt es von mehreren Herstellern wie Mayflash und 8bitdo Adapter, mit denen es möglich ist, alte Controller und Controller anderer Hersteller mit neuen Konsolen zu verbinden. Für die Konsole stellt der Adapter sich als kompatibler Controller dar und für den Controller als kompatible Konsole. So lassen sich beispielsweise Nintendo Switch Controller mit einer Playstation Classic oder der Wii U Pro Controller mit einer Nintendo Switch nutzen.

Seit einigen Jahren etabliert sich für die Verbindung zwischen Konsolen und Controllern neben Bluetooth (Bluteooth Classic/ BTC) ein neuer Bluetooth-Standard: BLE bzw. Bluetooth Low Energy. Da einige neue Controller wie der XBOX Elite V2 Controller nur noch BLE unterstützen, sind bisherige Adapter auf einer Hardware-Ebene nicht mit diesen neuen Controllern kompatibel. Auch für die alten XBOX Wireless Controller aus der XBOX One-Generation, die bisher BTC nutzen, steht ein neues Update zur Verfügung, womit sie auf BLE wechseln. Sie sind nach dem Update also nicht mehr mit alten BTC Adaptern kompatibel. Inzwischen gibt es von einigen Herstellern neue Adapter, die neben BTC auch BLE unterstützen. In diesem Review werfen wir einen Blick auf den USB Wireless Adapter 2 von 8Bitdo, den ich bei Amazon gekauft habe.

Wenn du keinen BLE Controller besitzt und schon einen USB Wireless Adapter der ersten Generation nutzt, lohnt sich ein Update nicht.

Offizielle Funktionen (von der Herstellerseite; frei ins Deutsche übersetzt):

  • Unterstützte Systeme: Switch, Windows, macOS, Raspberry Pi, Android TV Box, Retrofreak
  • Unterstützte Controller: 8Bitdo Controller und Arcade Sticks, Xbox Series und One Bluetooth Controller, PS5, PS4, PS3 Controller, Switch Pro, Switch Joy-Con, Wii U Pro und Wiimote
  • Unterstützt Vibrationen im X-input Modus
  • 6-Achsen Bewegung mit Switch
  • X-input, D-input, Mac Modus, Switch Modus
  • Aktualisierbare Firmware
  • Lag-frei
  • 56*24*8mm
  • 10g
  • Bluetooth 4.0 (unterstützt Bluetooth LE)

2. Verpackung und Inhalt


Die Verpackung der zweiten Generation deckt sich mit dem Vorgänger. Der Dongle kommt in einer einfachen Papppackung, die neben einem Bild des Adapters Hinweise zu den unterstützten Systemen und Controllern sowie Hinweise zur Verwendung enthält. Laut der Verpackung ist der Adapter mit den folgenden Systemen kompatibel: Nintendo Switch, Raspberry Pi, Android TV Box und Retrofreak. Die folgenden Controller können verbunden werden: DualSense (die Verpackung enthält mit DualSence einen Tippfehler), DualShock 4 Pro, DualShock 3, Xbox Series X|S, Xbox One Bluetooth Controller, Switch Pro Controller, Switch Joy-Cons, Wiimote, Wii U Pro Controller. Außerdem ist der Adapter mit den von 8bitdo eigenen Bluetooth Controllern und Arcade Sticks kompatibel.


In dem Karton befindet sich ein weißer Plastik-Einschub, in den der Adapter eingebettet ist. Außerdem war in meinem Fall ein USB-C zu USB-A Adapter enthalten, mit dem der 8Bitdo Adapter auch im Handheldmodus der Nintendo Switch genutzt werden kann. Aufgrund der Platzierung des USB-C Anschlusses an der Unterseite der Switch-Konsole gehe ich jedoch davon aus, dass der Adapter außerhalb des gedockten Modus eher störend ist. Mit dem Dock lässt der Adapter sich direkt über den gewöhnlichen USB-A Anschluss verbinden. Da das USB Kabel nicht auf der Packung als Inhalt aufgelistet ist, bin ich mir nicht sicher, ob es zum offiziellen Umfang des Adapters dazu gehört.


3. Qualität der Hardware

Der im Gegensatz zum Vorgänger dunkelgraue bzw. schwarze Adapter sieht durch ein symmetrisches Backstein-Muster optisch ansprechend aus. Das Design ist identisch zu den vorherigen Adaptern. Allerdings hat das Plastik, aus dem die Schale des Adapters ist, ein billiges Gefühl.


An der Oberseite ist der Dongle mit einer Kappe ausgestattet, die einen USB-A Anschluss versteckt. Sie kann in die Konsole oder einen Computer gesteckt werden.
An dem anderen Ende gibt es neben einer LED eine Synchronisations- bzw. SYNC-Taste. Wird die Taste gedrückt, sucht der Adapter nach Controllern, mit denen er sich verbinden kann.

Durch die relativ breite Form des Adapters kann es passieren, dass zwei anstelle von nur einem USB Anschluss an der Konsole verdeckt werden. Um das zu verhindern, ist unter Umständen eine USB-Verlängerung oder ein USB Hub nötig.


4. Benutzung

Die allgemeine Benutzung des Adapters ist relativ einfach. Er muss nur in einen USB Anschluss der Konsole gesteckt werden und ein Controller muss damit synchronisiert werden. Es kann allerdings sinnvoll sein, den Adapter manchmal zu aktualisieren, da mit Updates Fehler behoben und neue Funktionen hinzugefügt werden. Außerdem muss bei der Nintendo Switch eine Option für USB Adapter aktiviert werden.

Adapter aktualisieren

Vor der Benutzung des Adapters kann es sinnvoll sein, den Dongle zu aktualisieren. Dadurch können Kompatibilitätsprobleme behoben werden, die durch Updates für die Controller aufkommen. Außerdem werden in einigen Updates weitere Features wie Rumble hinzugefügt, die in der originalen Version fehlen. Die Update-Anwendung kann hier heruntergeladen werden.
Ist der Controller angeschlossen, ermöglicht der Firmware Updater das Aktualisieren der Firmware. Der Adapter wird automatisch von der Update-Anwendung erkannt.
In dem folgenden Fenster kann ein Update ausgewählt werden, das installiert werden soll. So lassen sich auch ältere Firmware Updates installieren. Außerdem kann man die Änderungen, die durch die Updates entstehen, durchlesen.

Nachdem das Update gestartet wurde, sollte der Controller nicht mehr von dem Computer entfernt werden, bis die Software ein erfolgreiches Update vermeldet.

Einstellung bei Switch Konsole

Im Fall der Nintendo Switch Konsole ist ein zusätzlicher Schritt notwendig, damit der Adapter genutzt werden kann. Gewöhnlicherweise ist die Nutzung von USB-Controllern bei dieser Konsole deaktiviert.
Um dies zu ändern, muss in den Systemeinstellungen unter "Controller und Sensoren" die Option "Kabelverbindung Pro Controller" auf "Ein" gestellt werden.

Controller verbinden

Damit der Adapter mit Controllern verbunden werden kann, muss er Strom bekommen. Er sollte also bereits in der Konsole stecken. Wenn er läuft, sollte die LED blinken oder leuchten.
Nun kann man an dem Adapter auf die SYNC-Taste drücken. Der Adapter sucht nach Controllern. In diesem Modus blinkt die LED des Adapters sehr schnell. Drückt man zusätzlich am Controller die Sync-Taste, die sich meist an der Oberseite befindet, sollten sich Adapter und Controller finden. Einige Controller müssen vor einer Synchronisation eingeschaltet werden. Für Playstation 3 Controller muss ein zusätzliches Tool zur Synchronisation genutzt werden. Die genaue Möglichkeit, den Controller in den Pairing-Modus zu bringen, hängt allerdings vom Controller ab.
Bei erfolgreicher Synchronisation leuchtet die LED des Adapters dauerhaft. Es lässt sich pro Adapter nur ein Controller verbinden. Für einen zweiten Controller, der nicht nativ mit der Konsole kompatibel ist, wird ein zweiter Adapter benötigt. Bei vielen Controllern kann es also sinnvoll sein, anstelle von Adaptern eine Software-Modifikation für die Konsole zu nutzen. So gibt es beispielsweise für die Nintendo Wii U Bloopair und für die Nintendo Switch MissionControl.
Ein weiterer Nachteil ist, dass die nutzbaren Funktionen von der Konsole und dem Controller abhängen. Nutzt man auf einer Nintendo Switch einen Wii U Pro Controller oder einen XBOX Wireless Controller, so kann keine Bewegungssteuerung genutzt werden. Die Controller enthalten einfach keine Sensoren dafür. Äquivalent ist es nicht möglich, die Kopfhörerbuchse oder ein Chatpad für den XBOX Wireless Controller mit diesem Dongle zu nutzen.

Konsole erzwingen

Damit der Adapter korrekt mit einer Konsole funktioniert, muss er sich als ein Gamepad für diese konkrete Konsole ausgeben. Der Adapter muss also wissen, an welche Konsole er angeschlossen ist. Automatisch wird das nur für die Nintendo Switch und den PC erkannt. Wenn die folgenden Tastenkombinationen drei Sekunden lang auf einem mit dem Adapter verbundenen Controller gedrückt werden und die LED 2x blinkt, wird der Modus gewechselt. Die Select-Taste entspricht auf Nintendo-Konsolen der Minus-Taste. Die Liste stammt von der 8bitdo-Seite.
  • Select + Steuerkreuz hoch: Xinput Modus (Windows/ XBOX)
  • Select + Steuerkreuz links: Dinput Modus (Android)
  • Select + Steuerkreuz rechts: Mac Modus
  • Select + Steuerkreuz unten: PSC Modus (Playstation Classic)
  • Select + L: Nintendo Switch Modus
  • Select + Steuerkreuz hoch + Steuerkreuz links: MD Modus (Mega Drive Mini)

Ultimate Software

Man kann in vielen Computerspielen die Tastenbelegung anpassen. Wenn ein Spiel diese Option nicht unterstützte, war man auf das offizielle Tastenlayout angewiesen. Konsolenspiele hatten seit jeher deutlich seltener die Möglichkeit, Tasten neu zu belegen. In den letzten Jahren wandelt sich dabei etwas. Neben der Videospieldistributionsplatform Steam, die auf dem PC die Neubelegung von Tasten mit einer Software ermöglicht, gibt es inzwischen bei einigen Konsolen äquivalente Anwendungen: in den Einstellungen der Nintendo Switch können offizielle Controller neu konfiguriert werden, die XBOX Zubehör-App für XBOX und Windows bietet die Option, systemweit die Tastenbelegung von XBOX Controllern zu ändern und auch die PS4 bietet ähnliche Funktionen. Neben einer angenehmeren Steuerung, die man so einstellen kann, kann eine solche Funktion auch für körperlich eingeschränkte Menschen hilfreich sein. Eine ähnliche Option, und das auch noch in einem hohen Umfang, gibt es jetzt auch für den 8Bitdo Wireless Adapter 2.
Benötigt wird dafür die Ultimate Software, die es für Windows und MacOS gibt. Sie kann hier heruntergeladen werden. Nachdem die Anwendung gestartet wurde und der Adapter verbunden ist, kann man aus einem der unterstützten Controller auswählen. Der Wii U Pro Controller und die Wii Mote werden leider nicht von der Software unterstützt. Das ist zumindest der Stand zum Zeitpunkt des Reviews. Durch Updates kann das natürlich geändert werden.
Im zweiten Schritt müssen Controller und Anwendung miteinander verbunden werden.
Danach muss das Zielsystem ausgewählt werden. Leider stehen nur Windows und die Nintendo Switch zur Verfügung. Für Playstation-Konsolen kann das Feature demzufolge nicht genutzt werden.
Wenn alles verbunden und ausgewählt ist, können die Tasten neu konfiguriert werden. Dazu gibt es eine schematische Darstellung des Controllers.
Für die Sticks gibt es einen eigenen Tab, in dem die aktive Strecke bzw. der Weg der Sticks eingestellt werden kann. Mit den gleichen Slidern kann eine Deadzone ausgewählt werden. Außerdem gibt es mehrere Schalter, um unterschiedliche Eigenschaften zu tauschen.
Auch für die analogen Trigger gibt es einen eigenen Konfigurationsbereich. Hier kann auch die Deadzone eingestellt werden. Da die Trigger der Switch digital sind, kann in diesem Fall nur der Analoge Triggerwert eingestellt werden, ab dem der Dongle der Switch den Trigger als gedrückt oder nicht gedrückt meldet.
In dem folgenden Schritt kann die Vibrationsstärke der Motoren, die der Controller enthält, eingestellt werden. Bei dem hier gezeigten XBOX One Controller können 2 Motoren gesteuert werden.
Zusätzlich lassen sich Macros festlegen. Werden sie über eine Taste aktiviert, führt der Adapter selbstständig eine Tastenreihenfolge aus. So kann man beispielsweise in Mario Kart den Boost zu Beginn einer Runde einfacher auslösen oder in Kampfspielen schwierige Tastenkombinationen automatisieren.



Neben den Tasten, die gedrückt werden, muss auch eine Dauer für das Macro eingestellt werden.
Ist das Profil für den Controller abgeschlossen, kann es gespeichert werden. Soweit ich das überblicke, werden die unterschiedlichen Profile nur lokal auf dem Computer gespeichert. Es kann jeweils nur ein Profil über die "Sync to device"-Option auf den Adapter geladen werden. Mit der Tastenkombination L1, R1, L3 und R3 kann zwischen dem Standard-Profil und dem eigenen Profil gewechselt werden.
Neben dieser Software können teilweise andere Optionen wie Steam oder die Einstellungen in dem Nintendo Switch Menü genutzt werden, um die Tasten neu zu belegen.

5. Kompatibilität

In meinen Tests hat alles, was funktionieren soll, gut funktioniert. Ich konnte keine Verzögerungen o.ä. in Spielen wie Mario Kart 8 Deluxe, bei denen es auf die Geschwindigkeit ankommt, feststellen. XBOX Controller benötigen allerdings länger als andere Controller für die erste Synchronisation und das ist unabhängig von BLE oder BTC. Außerdem können ältere XBOX ONE Controller sowie der XBOX Elite Series 1 Controller kein Bluetooth nutzen. Dementsprechend können solche Controller nicht mit diesem Adapter genutzt werden.

Konsolen:
- Nintendo Switch: Keine Probleme
- XBOX ONE X: Nicht unterstützt
- Windows 10: Keine Probleme
- Android: Keine Probleme
- Raspberry Pi (OSMC): Keine Probleme

Gamepads:
- Wii Mote: Wenig Tasten und keine Motionsteuerung, sonst keine Probleme
- Wii Mote + Nunchuck: Zufällige Inputs
- Wii Mote + Classic Controller: Keine Probleme
- Wii U Pro Controller: Keine Probleme
- Switch Pro Controller: Keine Probleme
- XBOX One Wireless Controller (BTC bis FW 4.8.1923.0): Keine Probleme
- XBOX One Wireless Controller (BLE ab FW 5.13.3143.0): Keine Probleme
- XBOX Series Wireless Controller: Keine Probleme
- XBOX Elite Series 2 Controller: Keine Probleme
- Steam Controller (BLE): Nicht unterstützt


6. Schlussergebnis

In einem reinen Preisvergleich ist der Adapter natürlich ziemlich unschlagbar. Für 25€ bekommt man eine Möglichkeit, Controller von anderen Konsolen zu nutzen, wenn neue Controller normalerweise 50 bis 80 Euro kosten. Man muss natürlich bedenken, dass die meisten Konsolen ein paar spezielle Funktionen haben, die mit diesem Adapter nicht genutzt werden können. Da XBOX Controller keine Gyrosensensoren für eine Bewegungssteuerung enthalten, kann die entsprechende Funktion beispielsweise nicht auf der Switch genutzt werden. Für mich persönlich ist das kein großer Verlust, da ich Tastensteuerungen bevorzuge. Dinge wie die Lautsprecher bzw. Kopfhöreranschlüsse der Controller werden nicht unterstützt. Außerdem benötigt man überhaupt erst einen kompatiblen Controller, den man mit diesem Adapter nutzen kann.
Für die Zukunftssicherheit des Adapters habe ich keine Bedenken. 8Bitdo ist dafür bekannt, dass selbst Geräte noch mit Updates versorgt werden, die mehrere Jahre nicht mehr hergestellt werden. Man kann nur hoffen, dass mit der Zeit auch weitere BLE Gamepads wie der Steam Controller unterstützt werden. Das ist natürlich nur im Rahmen der Hardwaregrenzen des Adapters möglich, weshalb der alte USB Wireless Adapter von 8Bitdo nicht mit BLE Controllern kompatibel ist. Wenn du bereits einen alten Adapter besitzt, lohnt sich das Upgrade nur, wenn du entsprechende Controller besitzt.
Mit etwas mehr Aufwand und Software-Modifikationen ist es teilweise möglich, andere Controller direkt mit einem PC, einer Wii U oder einer Nintendo Switch zu verbinden. Dieser Adapter ist im Vergleich dazu deutlich einfacher zu bedienen, teilweise zuverlässiger und unterstützt BLE-Controller.

Positiv:
- Kompatibel mit vielen Controllern
- Unterstützt Bluetooth Classic und Low Energy
- Sehr einfache Bedienung
- Funktioniert ziemlich problemlos
- Ich konnte keinen Lag feststellen
- Hersteller, der Produkte lange mit Updates versorgt
- Schickes Design
- Günstig


Negativ:
- Unterstützt keine USB Controller
- Nicht mit Wii oder Wii U Konsolen kompatibel
- Keine BLE Controller anderer Firmen unterstützt
- XBOX Controller benötigen lange zum Synchronisieren
- Keine Tonübertragung
- Ziemlich groß; kann USB Anschlüsse blockieren
- Ein Dongle pro Controller wird benötigt
- Fühlt sich etwas billig an

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Emulation auf Nintendo DS und DSi

Einführung Der Nintendo DS hat viele coole Spiele: Golden Sun, Castlevania, Trackmania und natürlich Super Mario Bros sind nur einige. Aber ...