Samstag, 29. Januar 2022

Acekard 2.i "Klon"-Review (acekard.com)

 

Struktur:

1. Überblick (mit offiziellen Funktionen)
2. Packung und Inhalt
3. Qualität der Karte
4. Installation und Benutzung
5. Kompatibilität
6. Weitere Funktionen
7. Schlussergebnis


1. Überblick

Seit ein paar Monaten taucht die eine oder andere DS Flashkarte, die seit Jahren nicht hergestellt wurde, bei Aliexpress auf. Den "Supercard DSONE SDHC Klon" haben wir uns bereits angeschaut. Heute soll es um die zweite Karte gehen, die so wieder erschienen ist: die Acekard 2.i.
Trotz der "Klon"-Bezeichnung im Titel dieses Posts würde ich davon ausgehen, dass es sich um alte Lagerbestände handelt und es eigentlich Originale sind.
Der Name Acekard war früher weit in der Nintendo DS-Szene bekannt. Vor über 10 Jahren, als der DSi erschienen ist, war die Acekard 2.i das erste Modul, das mit dem DSi kompatibel war. Natürlich wie fast alle Karten nur in dem DS Modus.
Ein weiteren Grund gibt es, weshalb der Hersteller sehr beliebt war. Er hat immer auf Open Source gesetzt sodass beispielsweise der beliebte Wood Kernel auf dem Menü der Acekard R.P.G. basiert.
Zurück zur Acekard 2.i. Auch hier wurde die Entwicklung des Menüs von der Community aufgenommen. Es ist akAIO (Acekard all in one) entstanden. Wie gut sich das Menü mitsamt der Karte heutzutage noch schlägt, prüfen wir in diesem Review.
Die Acekard 2 und die Acekard 2.1 außenvor, gab es von der Acekard 2.i zwei Versionen. Der Unterschied dieser Versionen ist die Aktualisierbarkeit bzw. die Größe des Flash-Speichers auf dem Modul. In meinem Fall handelt es sich um die HWID81, die Version mit dem größten Flash-Speicher.
Wie schon erwähnt, habe ich die Karte bei Aliexpress erworben. Sie fällt durch die gelbe Leiterplatte auf und ist mit Versand aus Europa erhältlich. Leider fehlt bei diesen Versionen die Verpackung und der Aufkleber mit dem Logo auf dem Modul.


Offizielle Funktionen (von der Rückseite der originalen Verpackung; frei aus dem Englischen übersetzt):
- Perfekte Kompatibilität, keine Notwendigkeit einer Konvertierung, keine Notwendigkeit etwas zu flashen!
- Speicherdatei wird direkt auf die MicroSD Karte geschrieben. Speichertyp muss nicht manuell gewählt werden. Kein Datenverlust.
- Automatisches DLDI Patchen. Starte Homebrew-Anwendungen ohne Konvertierung.
- Unterstützt soft-reset. Downloadspiel und WiFi Gaming
- Unterstützt SDHC MicroSD Karten. Virtuell unbegrenzter Speicherplatz
- Unterstützt jeden MicroSD Hersteller, ohne slowdown!
- Niedriger Stormverbrauch für längere Nutzungsdauer!

2. Packung und Inhalt

Wie schon bei der DSONE fällt dieser Punkt etwas kurz aus, da die Karte nicht mit der originalen Box kommt. Stattdessen gibt es im Lieferumfang ein Case aus durchsichtigem Plastik, das nicht einmal auf die Größe von DS Cartridges angepasst wurde. Ein MicroSD Kartenleser o.ä. ist nicht im Lieferumfang enthalten.
Trotz der Tatsache, dass das Modul als Klon bezeichnet wird, würde ich nicht davon ausgehen, dass es einer ist. Es wird sich eher um alte Lagerbestände handeln, die nun abverkauft werden.

3. Qualität der Karte


Die Cartridge ist sowohl formlich, als auch farblich sehr nahe an originalen DS Spielen. Das Material fühlt sich ziemlich gleich an. Nur der Aufkleber fehlt und auf der Rückseite fehlen ein paar eingravierte Details. Eine Lücke in der Plastikschale unter dem Aufkleber, wie sie bei vielen älteren Karten aus Platzgründen nötig war, gibt es hier nicht. Auffällig ist im Vergleich zu einem originalen Spiel der MicroSD Kartenslot an der Oberseite, der eine Feder enthält. Mindestens genau so ungewöhnlich sind die DS Kontakte, die sich auf einer gelben Leiterplatte befinden. Oberhalb der Kontakte gibt es Bohrungen in der Leiterplatte, deren Sinn sich mir nicht ganz erschließt. Die Kontakte dürften gerne etwas länger sein.
Die Acekard 2.i war früher berühmt für Kontaktprobleme. Ein Workaround für den Fall solcher Problem ist, ein Stück Papier unter die Kontakte zu schieben. Ob das langfristig gut für den Cartridge Slot ist, ist eine andere Frage.

4. Installation und Benutzung

Unter diesem Punkt überrascht die Acekard 2.i nicht. Zur Nutzung muss der Kernel auf die MicroSD Karte, die in FAT32 formatiert sein muss, kopiert werden. Ich empfehle akAIO. Am Ende sollte es im Hauptverzeichnis der SD Karte einen "_aio"-Ordner und eine "akmenu4.nds"-Datei geben.
In dem "_aio"-Ordner findet man einen "ui"-Ordner für Skins. Diese sind größtenteils Wood R4 kompatibel. Außerdem gibt es einen "cheats"-Ordner, in den eine aktuelle usrcheat.dat-Datei kopiert werden kann.

Benutzung

Die Nutzung von akAIO ist relativ intuitiv. Mit dem Steuerkreuz kann man Elemente auswählen, die mit der A-Taste geöffnet bzw. ausgeführt werden können. Die B-Taste ermöglicht es, in den vorherigen Ordner zu gelangen. Im obersten Verzeichnis gibt es neben der MicroSD Karte die Möglichkeit, einen gespeicherten Favoriten auszuführen oder am DS und DS Lite ein GBA Modul zu starten. Man kann auch einen Ordner als Favorit festlegen.

Wenn Softreset aktiviert ist, kann man mit der Tastenkombination "L", "R", "A", "B" und "Steuerkreuz runter" zurück ins Hauptmenü kehren. Die Kombination lässt sich leider nicht ändern.

Die Einstellungen können mit der "START"-Taste aufgerufen werden. Neben einfachen Dateiaktionen wie Kopieren und Löschen gibt es die Optionen Einstellungen, Eigenschaften, Cheats, 3in1/FAS1, WiFi Update und Hilfe. Die Einstellungen betreffen alle Spiele, während die Eigenschaften für ein bestimmtes Spiel ausgewählt werden. Die WiFi Update Funktion ist nicht mehr nutzbar.

In den Eigenschaften lassen sich für DS ROMs Speichergröße, Speicherslot und Patches für Download-Spiel, Softreset, Cheats und AntiPiracy-Fix aktivieren. Bei Homebrew Anwendungen lässt sich nur der Reset-Typ auswählen.


5. Kompatibilität:

Leider hat das Acekard-Team sehr auf den Preis geachtet und dadurch relativ kleine Speicher verbaut. Das hat zur Folge, dass selbst das aktuelle Modell maximal mit der 3DS Version 4.3.0 und der DSi Version 1.4.4 kompatibel ist. Mit dem aktuellsten Update benötigt die Karte außerdem ein paar Sekunden zum Starten. Alternativ kann man auf DSi oder 3DS eine Custom Firmware installieren. Mit Luma bzw. Hiya läuft die Karte auch auf aktuellen Systemen.

Die Karte sollte mit den meisten Spielen laufen. Ich habe allerdings hier und da Slowdowns festgestellt. Es hat mich überrascht, wie gut der Softreset für Homebrew funktioniert hat. Der ist für die meisten DS Flashkarten problematisch. Eine veraltete Liste mit problematischen Spielen lässt sich hier finden.

NDS Spiele:
- Anno Erschaffung einer neuen Welt: Keine Probleme
- Asterix Brain Trainer: Keine Probleme
- Metroid Prime Pinball: Keine Probleme
- Bibliothek der klassischen Bücher: Keine Probleme
- Fastfood Panic: Keine Probleme
- Lego Fluch der Karibik: Keine Probleme
- Lego Rockband: Keine Probleme
- Lego Strategie: Keine Probleme
- New Super Mario Bros: Keine Probleme
- Trackmania Turbo: Einige Slowdowns, sonst keine Probleme
- Pokemon schwarze Edition 2: Nach Intro 2 schwarze Bildschirme
- Wall-E: Keine Probleme
- Zelda Phantom Hourglass: Keine Probleme


NDS Homebrew:
Im Gegensatz zu vielen anderen Karten unterstützt diese Karte auch Softreset aus Homebrewanwendungen. Das hat bei den meisten Programmen gut funktioniert.
- DiagnoSe: Keine Probleme, SRAM OK
- DSCraft (FAT): Keine Probleme
- DSCraft (NITRO): Keine Probleme
- DSOrganize: Keine Probleme
- Fireworlds: Keine Probleme
- Rapid Roll: Keine Probleme
- EverlastingTH: Keine Probleme
- Scribble Jump: Keine Probleme
- World of Sand DS: Keine Probleme
- Brick Breaker V1.0: Keine Probleme
- OpenTTD: Keine Probleme
- Spider Solitaire: Keine Probleme
- Eurotunnel: Keine Probleme
- DSDOOM: Keine Probleme
- dualHexen MOD: Keine Probeleme
- cheretic: Keine Probleme
- Quake 2: Keine Probleme
- NesDS 1.3a: Nifi geht nicht, sonst keine Probleme
- Gameyob: Keine Probleme
- GBARunner2 (ARM7): Keine Probleme
- jEnesisDS: Keine Probleme

6. Weitere Funktionen

Trotz der Absenz einiger wichtiger Funktionen, bietet diese Karte andere Features.

NTRBoot Kompatibilität

Diese Karte war die Erste, die mit NTRBoot genutzt werden konnte, um auf einem 3DS eine Custom Firmware zu installieren. Das ist aber erst die halbe Geschichte: die Karte kann schon im Hauptmenü der Konsole erkennen, ob sie in einem originalen DS oder in einem DSi/3DS steckt. Wenn die Karte mit NTRBoot geflasht ist, kann sie trotzdem noch ganz normal mit einem DS Lite oder einem 3DS mit der Luma 3DS Custom Firmware genutzt werden. Sie muss nicht extra zurückgeflasht werden. Auf einem DSi mit der Hiya CFW hat sie in diesem Modus leider nicht funktioniert.

Slot-2 Support

Neben dem Starten von GBA Spielen über das Hauptmenü unterstützt diese Karte das EZ-Flash 3in1 Expansion Pack vollständig. Man kann die Erweiterung als RAM, für GBA Spiele und als Rumble Pak nutzen. Die Vibrationsstärke lässt sich in 3 Stufen auswählen.
Darüber hinaus werden die Erweiterungspakete von EWIN und die Flashkarten von Flash2Advance unterstützt. Da ich beides nicht besitze, konnte ich es leider nicht testen.

Einstellungsmöglichkeiten




Abseits der bereits genannten Möglichkeiten, gibt es ein ganzes Magazin an Einstellungsmöglichkeiten, die beim ersten Blick stark überfordern können. Das geht von dem Skin über die Scrollgeschwindigkeit, die angezeigten Daten und Einstellungen zum Kopieren und Löschen bis hin zu unterschiedlichen Arten von Cheat-Datenbanken und genutzten Dateiendungen (bspw. für Speicherdateien). Eine Funktion um zufällige Skins anzuzeigen gibt es leider nicht.

7. Schlussergebnis

Ich denke für DS ROMs ist diese Karte nicht das Optimum, da es in einigen Spielen Slowdowns gibt und Funktionen wie Real Time Saves (Savestates) fehlen. Die Supercard DSONE SDHC, die kürzlich wieder aufgetaucht ist, bietet bei beidem eine bessere Erfahrung.
Dafür besticht die Karte an anderen Fronten: das Menü ist gut, die Homebrew Unterstützung ist gut und es ist die einzige Karte, die man ohne Flashen oder einem Schalter für NTRBoot und als Flashkarte nutzen kann. Dazu kommt ein gewisser Sammlerwert, weil die Karte sowohl die erste Flashkarte war, die auf dem DSi lief, als auch die erste Karte, die mit NTRBoot kompatibel war.

Positiv:
- Erste Karte, die mit DSi kompatibel war
- Softreset in ROMs und Homebrew
- Sehr guter Homebrew Support
- Unterstützt EZ-Flash 3in1 Expansion Pack sehr gut
- Unterstützt EWIN und Flash2Advance
- Viele Optionen
- Unterstützt die meisten Spiele
- Unterstützt parallel NTRBoot und Nutzung als Flashkarte

Negativ:
- In einigen ROMs Slowdowns und seltene Inkompatibilitäten
- Nur bis 3DS Version 4.3.0 und DSi Version 1.4.4 kompatibel
- Hersteller inzwischen verschwunden
- Keine Verpackung/ Aufkleber
- Kein Real Time Save/ Real Time Guide
- Masse an Optionen kann überfordern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Andere Controller mit Nintendo Switch + PC verbinden: 8BitDo USB Wireless Adapter 2 Review (8bitdo.com)

  Struktur: 1. Überblick (mit offiziellen Funktionen) 2. Verpackung und Inhalt 3. Qualität der Hardware 4. Benutzung 5. Kompatibilität 6. Sc...