Sonntag, 12. Januar 2020

TTDS "Top Toy" Review (ndstt.com)

Struktur:
1. Überblick (mit offiziellen Funktionen)
2. Packung und Inhalt
3. Qualität der Karte
4. Installation und Benutzung
5. Kompatibilität
6. Schlussergebnis

1. Überblick

Heute geht es mal wieder um einen Meilenstein in der DS Szene - und darum, wie er sich heute schlägt. Außerdem werde ich hier und da ein paar Infos zur Geschichte der Karte einwerfen (allerdings ohne Gewähr auf Richtigkeit). Um das vorwegzunehmen: es gibt Karten die man einfacher bekommt, einen ähnlichen Preis haben und deutlich mehr können. Damals war es eine günstige und gute Karte mit SDHC Support, die sogar dem Platzhirsch, der R4, Konkurrenz machen konnte.
Nachfolger der DSTT Karten war die DSTTi Karte, die mit dem DSi kompatibel ist.

Offizielle Funktionen (von der Rückseite der Verpackung, frei aus dem Englischen übersetzt):
  • 1:1 originale kleine Größe
  • Eingebaute Passme Funktion
  • Patchen nicht nötig, man muss nur Drag and Drop, dann Plug and Play
  • Unterstützt Homebrew Apps & Spiele
  • Unterstützt Moonshell Videoplayer
  • Unterstützt Softreset in dem Spiel
  • Unterstützt Cheat Code Funktion, jetzt mehr Spaß
  • Unterstützt drahtlosen Mehrspieler
  • Unterstützt Helligkeitseinstellung im Menü
  • Pures Speichern mit Hardware, verliere niemals Daten
  • TT Menü Core aktualisierbar

2. Packung und Inhalt


Vorab: von der DSTT gab es viele Klone. Ich denke, dass meine auch nicht original ist. Dementsprechend sieht die Packung einer anderen DSTT vermutlich anders aus.
Es handelt sich in meinem Fall um eine Blister-Verpackung, in er sich neben der Karte ein MicroSD Kartenleser und eine Pappeinlage befinden. Es gibt Aushöhlungen für Slot-2 Module die nicht enthalten waren; sie wurden durch einen USB MicroSD-Kartenleser ersetzt, den man häufiger bei Flashkarten beiliegen hat. Dabei handelt es sich um ein okayes Modell.

Auf der Vorderseite der Einlage steht "TTDS TOP TOY DS FOR ALL NDS VERSION" - na ob die Karte wirklich auf allen DS Konsolen funktioniert... Außerdem gibt es einige Stichpunkte mit Funktionen und links unten das Logo vom Neo Team. Dabei handelt es sich um einen Flashkartenhersteller, der sich gerne an populären Kartennamen bedient hat um eigene Karten mit schlechter Software zu veröffentlichen - aber auch eigene Karten wie die R6 und eine Menge Passme Geräte hatte. Diese Karte scheint allerdings mit der offiziellen Software für DSTT Karten kompatibel zu sein.
Auf der Rückseite befinden sich weitere verheißungsvolle Slogans und Funktionen, ein CE-Symbol und der Hinweis "CD Inside". Bei mir war keine CD beigelegt.
Insgesamt macht die Packung einen relativ dunklen Eindruck und wirkt aus der niedrigen Preisklasse zu sein. Allerdings ist alles in einem sehr gewöhnlichen Rahmen.

3. Qualität der Karte


Das Modul, das eine weiße Plastikschale hat, wurde mit einem typischen DSTT Sticker beklebt, anhand dem man es nicht vom Original oder anderen Klonen unterscheiden kann, sogar die Website lautet "www.ndstt.com".
An der Oberseite gibt es einen Schlitz für eine MicroSD-Karte, der eine Feder hat, die MicroSD also auswirft wenn man sie reindrückt. Dies sieht man insbesondere im Niedrigpreissegment sehr selten und soweit ich weiß gibt es keine aktuell produzierte DS Flashkarte mehr, die diese Technik nutzt.
Die Kontakte sind leider etwas kurz, aber es gibt Plastikstege zwischen ihnen um Kontaktprobleme zu verhindern. Über den Kontakten ist der Text "DSTT 5" auf die grüne Leiterplatte gedruckt.
Bilder eben dieser kann ich bedauerlicherweise nicht bereitstellen da die Plastikhülle zusammengeklebt ist. Man kann den PCB nicht entnehmen ohne die Plastikschale zu zerstören.
Obwohl ich mich über eine Flashkarte die nicht nur Standard-Grau als Farbton hat freue, ist weiß in Anbetracht der Schmutzablagerungen eine fragliche Wahl. Woher der Schmutz genau kommt weiß ich nicht - vielleicht aus der Produktion, vielleicht von der Lagerung beim Shop (die Karte dürfte mindestens 10 Jahre dort herumgelegen haben), vielleicht wurde sie zurückgesendet. Er könnte allerdings der Grund sein warum mein Verkäufer mir gleich zwei Karten zukommen lassen hat obwohl ich nur eine bestellt habe.

4. Installation und Benutzung


 Die Installation von DS Flashkarten ist für den Großteil der Karten ziemlich einheitlich und dieses Modul macht da auch keine Ausnahme. Man muss auf die Seite gehen, den Kernel herunterladen, auf eine MicroSD Karte entpacken, die MicroSD mit Spielen und Homebrew bestücken, die Karte in den DS stecken und sie starten. Das einzige Problem dabei ist, dass die angegebene Seite inzwischen nicht mehr erreichbar ist.
Ein anderes Problem ist, dass der offizielle DSTT Kernel eine Fake-Erkennung hat und unter Umständen den Fake sogar zerstört. Da durch diese Erkennung auch offizielle Karten zerstört wurden hat der Ruf des DSTT Teams massiv darunter gelitten und die Marke letztenendes zerstört. Da der Kernel eh keine aktuellen Patches mehr hat würde ich empfehlen direkt YSMenu mit den Updates vom RetroGameFan zu nutzen - der Kernel enthält keinen Brickingcode.

 Das Menü ist ziemlich einfach. Auf dem oberen Bildschirm sieht man eine Reihe von Ordnern und Spielen, die man starten kann. Der untere Bildschirm enthält das Logo und den Titel des Spiels und Einstellungen zu DMA (Direct Memory Access), Reset (Softreset: man kann die Tastenkombination L, R, A, B, X, Y drücken um aus dem Spiel ins Menü der Karte zu kommen ohne den DS neu zu starten) und Cheat. Mit X kann man Dateien löschen, mit Y Cheatcodes ansehen, mit Start einige Slot-2 Optionen anzeigen und mit Select auswählen ob man nur Spiele oder auch Speicherstände oder alle Dateien anzeigen möchte.
Die Schriftfarben und Hintergrundbilder lassen sich durch Skins austauschen. Allerdings finde ich, dass YSMenu kein schöner Kernel ist.

5. Kompatibilität

Das originale DSTT Menü wird lange nicht mehr weiterentwickelt und hat dementsprechende Kompatibilitätsprobleme. Das gilt allerdings nicht für YSMenu mit den Updates von RetroGameFan, das mit mehr oder weniger allen Spielen kompatibel sein sollte und sogar problemlos das EZ-Flash 3in1 Expansion Pack unterstützt. Die Homebrew Kompatibilität ist nicht ganz so gut aber nichtsdestotrotz akzeptabel.
Diese Karte ist nicht ohne Workarounds mit DSi oder 3DS Konsolen kompatibel. Auf einem 3DS kann man sie mit einer Custom Firmware und "NTR Launcher" nutzen.

DS ROM Kompatibilität (YSMenu)
- Metroid Prime Pinball: Keine Probleme
- Bibliothek der klassischen Bücher: 
- Easy Piano: Keine Probleme
- Fast Food Panic: Keine Probleme
- Lego Fluch der Karibik: Keine Probleme
- Lego Rockband: Keine Probleme
- Trackmania Turbo: Keine Probleme
- Pokemon Schwarze Edition 2: Keine Probleme
- Wall-E: Keine Probleme

Homebrew Kompatibilität (YSMenu)
- DiagnoSe: Return to Menu funktioniert nicht
- DSCraft (FAT): Keine Probleme
- DSCraft (NITRO): 2 weiße Bildschirme
- Colors DS: Keine Probleme
- DSOrganize: Keine Probleme
- EverlastingTH: Keine Probleme
- Scribble Jump: Keine Probleme
- World of Sand DS: Keine Probleme
- Brick Breaker V1.0: Keine Probleme
- Operation Libra: Keine Probleme
- OpenTTD: Keine Probleme
- Spider Solitaire: Keine Probleme

6. Schlussergebnis

Mit dieser Karte bekommt man eine solide aber sehr grundlegende Karte, welche kein schönes Interface hat. Es werden mit YSMenu zwar fast alle Spiele unterstützt, aber es gibt kaum Extrafunktionen und mit dem DSi oder 3DS läuft die Karte auch nicht ohne weiteres.

Positiv:
-Günstig
-Gute Spielekompatibilität
-Stege zwischen allen Kontakten
-Unterstützt FAT32, Softreset und automatisches DLDI Patchen

Negativ:
-Unterstützt ohne Tricks nur DS/ DS Lite
-Bricking Code in offiziellem Kernel
-Offizieller Kernel nicht mit neueren Spielen kompatibel
-Unterstützt kein RTS (Real Time Save)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

DS iEDGE Review (edge-ds.cn)

  Struktur: 1. Überblick (mit offiziellen Funktionen) 2. Packung und Inhalt 3. Qualität der Karte 4. Installation und Benutzung 5. Kompatibi...