Donnerstag, 2. Juli 2020

DS Fire Link Review

Struktur:
1. Überblick (mit offiziellen Funktionen)
2. Inhalt der Packung
3. Qualität der Karte
4. Installation und Benutzung
5. Kompatibilität
6. Schlussergebnis

1. Überblick

Heute wirft es uns mal in die Vergangenheit. Sogar so weit in die Vergangenheit, dass der Name R4 noch gar nicht verbreitet ist, geschweige denn R4i. Die Szene ist noch jung und man weiß nicht genau, wo der Weg einen hinführt. Was ist die zukunftsweisende Lösung? Karten mit internem Speicher, der über USB beschrieben wird? Karten mit internem Speicher, der über den GBA Slot beschrieben wird? Vielleicht sogar Flashkarten für den GBA Slot, die DS Spiele ausführen?
Ungefähr in der Mitte liegt die N-Card (NAND-Card). Es ist ein Modul, das einen internen Speicher hat. Dementsprechend gibt es keinen SD Karten Slot. Um Spiele auf die Cartridge zu kopieren wird ein DS Lite benötigt. In den GBA Slot kommt ein Extramodul, das über USB mit einem Computer verbunden werden kann, während die eigentliche Flashcart im Slot-1 ist. Die N-Card wurde unter vielen Namen verkauft und du wirst es kaum glauben: einer davon ist Fire Link gewesen.
Erworben habe ich die Karte bei Shop01media. Bedauerlicherweise bietet der Händler inzwischen keine Flashkarten mehr an. Ähnlich ist es mit der Seite des Herstellers Fire Link. Es gibt zwar immer noch im Jahr 2020 eine Seite, die das Produkt bewirbt. Bis auf ein Youtube Video sind allerdings alle Verlinkungen nicht mehr verfügbar.
Die Offiziellen Funktionen sind ziemlich unverständlich geschrieben. Ich habe versucht auch dies so zu übersetzen. Insgesamt steht da ziemlicher Schrott.

Offizielle Funktionen (von der Website des Herstellers; frei aus dem Englischen übersetzt):
  • Bürstenfrei (kenne ich eher von Motoren als von Flashcards), kostenlose Anleitung, kostenlose Umwandlung, ohne Treiber, plug-and-true Nutzung
  • Eingebaute NAND Chips, bessere high-speed Stabilität ohne sich Gedanken über Slow Downs im Spiel zu machen und dabei die Zeit zu lesen, ohne die Nutzung einer externen Speicherkarte
  • Lässt deinen NDS in eine mobile Festplatte, FAT formatiertes Dokumentenmanagement, Spiel vollständig kopieren und einfügen und mehr können hinzugefügt überall gelöscht werden
  • Speicherstände werden automatisch auf eingebauten Chip kopiert, dafür wird nur die Archiv Gegend von jedem Spiel genutzt, aber es kann aus der Langzeitarchivierung herauskopiert werden oder Freunde posten in anderen Archiven
  • Originale Kartengröße, kompatibel mit der vollen DS Konsolenfamilie (die Karte ist vermutlich aus dem Jahr 2006), kein Hervorspringen
  • Die Nutzungszeit ist mit der originaler Karten vergleichbar, lange Lebenszeit
  • NDS wird wirklich eine Platform für Multimedia Player, unterstützung für Spiele, Musik, Filme, Bücher, etc, die Operation ist genau so einfach wie mit MP3
  • Wenn mit PC-seitiger Software kombiniert ermöglicht sie viel mehr

2. Inhalt der Packung


Schon beim Öffnen des Paketes wird es etwas ungewöhnlich. Man findet nicht die gewohnte Pappschachtel sondern eine Hülle, die man mal von der Farbe abgesehen so auch von normalen DS Spielen kennt - wobei etwas anders ist sie dann doch. Natürlich gibt es kein Spielecover sondern auf diesem Cover ist die Karte abgebildet. Auf der Rückseite gibt es einige Funktionen, die auf chinesisch beschrieben sind und unten eine URL, die mit www.ewin2.net überklebt wurde.
Öffnet man die Hülle mit einem lauten Knack, springt einem ein USB Kabel entgegen. Es ist ein gewöhnliches USB-A zu MiniUSB Kabel wie man es auch von der DS-Xtreme kennt. Da ich mir nicht mehr sicher bin welches Kabel bei dem Modul dabei war habe ich kein Foto davon.


Dazu gibt es neben einer weißen DS Cartridge eine durchsichtig blaue Cartridge für den GBA Slot von DS und DS Lite. Ohne die zweite Cartridge ist es nicht möglich Programme auf die DS Cartridge zu übertragen.
Die GBA Cartridge wirkt stabil und hat einen DS Fire Link Aufkleber. An der Oberseite ist ein Mini USB Anschluss. Wenn man die Triwing-Schraube entfernt lässt sich die Cartridge einfach öffnen und die Leiterplatte herausnehmen.


3. Qualität der Karte

Im Gegensatz zu den meisten anderen Flashkarten ist die Plastikhülle bei diesem Modell weiß. Hinter dem Fire Card Aufkleber auf der Vorderseite, der den Hinweis auf die 4G Speicherplatz enthält, kann man eine dunkle Struktur sehen. Vermutlich handelt es sich um einen Chip, der auf der Leiterplatte sitzt. Diese ist dunkelblau und enthält bei den Kontakten zum DS die Aufschrift "NANDO2". Davon abgesehen hätten die Kontakte etwas länger sein können, aber immerhin gibt es Lamellen zwischen allen Kontakten.

Das Plastik der Karte wirkt nicht mega stabil aber ich denke sie dürfte etwas stabiler als viele aktuelle Flashkarten sein. Da die Karte verklebt zu sein scheint gibt es hier leider keine Bilder der Leiterplatte.

4. Installation und Benutzung

Setup und Formatieren:
Zuerst solltest du die Slot-1 Karte in den DS stecken und beim Starten von "DS FIRELINE" die START und die SELECT Taste gedrückt halten. Jetzt solltest du die Optionen CANCEL, QUICK FORMAT und FULL FORMAT bekommen. Hier sollte FULL FORMAT gewählt werden. Falls die Option nicht verfügbar ist sollte vorher die Karte aktualisiert werden (siehe Punkt "Karte aktualisieren"). Während der Formatierung sollte nichts anderes gemacht werden.
Wenn die Formatierung erfolgreich abgeschlossen wurde muss man das Menü auf die Karte kopieren. Dazu muss dieses Archiv heruntergeladen werden und die xmenu.dat wie unter dem Punkt "Spiele kopieren" auf die Karte übertragen werden.
Mit einem xmenu Paket von Neoflash ist es sogar in einigen Spielen möglich Softreset zu nutzen. Die Tastenkombination dafür ist L, R, A, B, X und Y.

Karte aktualisieren:
Zum Aktualisieren der Karte sollte dieses Archiv heruntergeladen werden und die .nds-Datei wie ein Spiel auf das Modul übertragen werden. Jetzt kann die .nds-Datei wie ein Spiel ausgeführt und das Update durchgeführt werden.

Spiele kopieren:
Um Spiele und Homebrew auf die DS Karte zu kopieren, muss man sowohl Slot-1 als auch Slot-2 Modul in den DS oder DS Lite stecken, das USB Kabel in den PC und in das Slot-2 Modul stecken und als letztes den DS anschalten. Nachdem "DS FIRELINE" gestartet wurde sollte ein Menü mit den Optionen "USB MODE" und "MENU" erscheinen. Hier sollte USB Mode ausgewählt werden. Falls das Menü nicht erscheint aber dafür ein Konsolentext auftaucht, befindet sich die Karte auch im USB Modus.
Das Modul sollte als normaler Wechseldatenträger erkannt werden und Spiele können wie auf einen USB Stick übertragen werden. Es ist zu bedenken, dass die 4G Karte nur insgesamt 512MB Speicherplatz bietet (4 Gigabit durch 8 geteilt sind 512 Megabyte). Es gibt einige DS Spiele, die genau so groß sind. Dementsprechend passen sie nicht auf die Karte. Während der Übertragung blinkt eine blaue LED in der Slot-2 Karte.

Spiele ausführen:
Nachdem ein Spiel auf das Modul übertragen wurde kann man die Karte wie ein normales DS Spiel starten. Falls das Slot-2 Modul noch im GBA Slot ist muss im Menü "MENU" ausgewählt werden.
Nun gelangt man in ein Menü, in dem man das Spiel auswählen kann.
Sobald die Spiele auf dem Modul sind kann man es sogar mit einem neueren DS Modell nutzen - sofern dieses eine Custom Firmware und den NTRLauncher hat.

5. Kompatibilität

Die wichtigste Funktion einer Flashkarte ist, mit wie vielen Spielen sie kompatibel ist. Wie das bei diesem Modell aussieht kann man sich vermutlich in Anbetracht dessen, dass es seit vielen Jahren nicht mehr unterstützt wird, vermutlich denken.
Ich gehe davon aus, dass Pokémon Schwarze Edition 2 nicht auf der Karte läuft. Getestet habe ich es allerdings nicht, da die ROM 512MB groß ist.

Konsolen:
DS Lite: keine Probleme
DSi: Nur mit NTRLauncher (uploaden von Spielen funktioniert nicht)
3DS: Nur mit NTRLauncher (uploaden von Spielen funktioniert nicht, wird nicht im Menü angezeigt)

Spiele:
- Anno Erschaffung einer neuen Welt: Keine Probleme
- Metroid Prime Pinball: Keine Probleme
- Bibliothek der klassischen Bücher: Kann Daten nicht speichern
- Easy Piano: Keine Probleme
- Fast Food Panic: Keine Probleme
- Lego Fluch der Karibik: Bleibt in "Bereite Daten vor..."-Schleife hängen
- Lego Rockband: Fehler: "Konnte gespeicherte Daten nicht abrufen"
- Lego Strategie: Fehler: "Es kann nicht auf die LEGO Strategie Datei zugegriffen werden"
- Trackmania Turbo: Keine Probleme
- Wall-E: Fehler: "Konnte nicht auf die gespeicherten Daten zugreifen."

Homebrew:
Ich denke die Möglichkeit Spiele über USB auf das Modul kopieren zu können ohne dass man etwas umherstecken muss ist für Homebrew Entwickler ein sehr interessantes Feature.
- DiagnoSe: Benötigt DLDI Patch für entsprechende Funktion. EEPROM Check funktioniert
- DSCraft (FAT): Keine Probleme
- DSCraft (NITRO): 2 weiße Bildschirme
- DSOrganize: Keine Probleme
- EverlastingTH: Keine Probleme
- Scribble Jump: Freezt beim Start eines Levels
- World of Sand DS: Keine Probleme
- Brick Breaker V1.0: Keine Probleme
- OpenTTD: Keine Probleme
- Spider Solitaire: Keine Probleme

6. Schlussergebnis

Es ist schon erstaunlich, wie rasant sich die DS Szene in den frühen Jahren entwickelt hat. Allerdings ist es auch schön mal etwas Abwechslung von der "Standardflashkarte" zu haben. Für Sammler reicht eine Karte, die auf der N-Card basiert. Man muss nicht alle haben. Als Homebrew Entwickler könnte sie grundsätzlich auch noch einen kleinen Wert haben. Das relativiert sich allerdings mit aktuelleren Szeneentwicklungen und der Tatsache, dass sie das HBMenu und ARGV nicht unterstützt.
Allen anderen Interessenten würde ich diese Karte heutzutage eh nicht mehr empfehlen.

Positiv:
- Benötigt keine zusätzliche SD Karte
- Für Homebrewentwickler unter Umständen interessant

Negativ:
- Unterstützt viele Spiele nicht
- 512MB sind sehr wenig Speicherplatz
- Unterstützt viele Standardfeatures (z.B. Cheats) nicht
- Ohne Workarounds nur mit DS Lite und originalem DS kompatibel
- Datenübertragung nur mit DS Lite möglich
- Unübersichtlich welche Produkte alle zum N-Card Typ gehören (die Software ist untereinander kompatibel)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

DS Fire Link Review

Struktur: 1. Überblick (mit offiziellen Funktionen) 2. Inhalt der Packung 3. Qualität der Karte 4. Installation und Benutzung 5. Komp...